psychologie-parapsychologie.com

 

 

Astrologie und Psychologie

 

 

In der astrologischen Psychologie geht es um „das ganze Leben“ des Menschen.

 

Psychologen, Psychotherapeuten und  Coaches, die in ihre Arbeit psychologische Erfahrungen und Erkenntnisse einbeziehen, wissen, dass Psychisches und Somatisches in einem wechselseitigen Beeinflussungsverhältnis zueinander stehen. Ebenfalls wissen sie, dass die „Körper- und Verhaltenssprache“, auch „Sprache der Symptome“ genannt, oft andere Ursachen hat, als es der erste Anschein (und Augenschein) bei der Betrachtung der Symptome vermuten lässt.

Aufgabe der Psychologie ist es, den Dingen auf den Grund zu gehen, den Sinn und die wahre Bedeutung aufzuspüren, die für den einzelnen Menschen hinter all seinen symptomatischen Erscheinungen liegen. Es geht also schlicht um die Frage, „was die Menschen eigentlich wirklich auf dem Herzen haben“ und „was ihnen wirklich auf der Seele liegt“, wenn es um die Behandlung eines Symptoms geht.

Es geht darum, Hintergründe von Symptomatiken in Betracht zu ziehen, die sich auf den ersten Blick nicht zeigen.

 

Gewinnen Sie tieferen Einblick in die Materie der astrologischen Psychologie und lesen Sie die unterschiedlichen Studien und Erklärungen rund um dieses Thema   

 

 

                                      

 

 

Die Psychologische Astrologie


Ein sehr wichtiger Denkansatz ist der Psychologische. Das Motto der Psychologischen Astrologie heißt: „Erkenne Dich und erreiche was Du bist“, nutze dazu das Dir zur Verfügung stehende Potential.
Der deutsche Psychologe und Astrologe Thomas Ring bewegte hier sehr viel. Er überarbeitete das überlieferte Wissen und passte es der geistigen Entwicklung unserer Zeit an. Seine "Revidierte klassische Astrologie" wird von der Mehrheit der heutigen Astrologen   vertreten.

Die Psychologische Astrologie wird immer häufiger in Anspruch genommen. Schon C.G. Jung hat eine Verbindung zwischen der Psychoanalyse und der Astrologie erkannt. Er nutzte astrologische Analysen als ein diagnostisches Mittel in der klinischen Psychologie.
Heute integrieren immer mehr Psychologen das astrologische Wissen in ihren Praxisalltag. Es liegen zahlreiche Diplomarbeiten und auch Dissertationen über astrologische Themen in diesem Fachbereich vor.

 

Praxis:

Der Begriff Horoskop, auf deutsch "Stundenschau" ist eigentlich nicht treffend. Es müsste Minutenschau heißen, da hier die exakte Minute berechnet wird, sofern dies möglich ist.

Das Radix, Wurzel, Thema oder Kosmogramm genannt, dient dem Astrosophen als Schlüssel zur Persönlichkeit. Es lassen sich deutlich die inneren Strukturen einer Person erkennen (durch Planetenstand, Achsen- und Häuserverteilung, Planeten- und Achsenaspekte).
Konfliktbereiche des Lebens, Interessenschwerpunkte, Begabungen, Hemmungen lassen sich ebenso erkennen, wie auch gewisse Verhaltensmuster (Fehlhaltungen) die sich immer wieder aufs neu wiederholen und die Lebensqualität, im negativen Sinne, beeinträchtigen können.

Astrologie ist ein Wissen, das auf der einen Seite mathematisch logisches und analogisches Denkvermögen voraussetzt, auf der anderen Seite jedoch auch symbolhaftes, d.h. auf das Wesentliche komprimiertes Denken.

Das Geburtsbild lässt erkennen, in welchen Bereichen der Patient mit Ängsten reagiert, über welche Themen er lieber schweigt, weil diese zu sehr schmerzen oder was er verdrängt bzw. ihn verunsichert. Aber auch die Stärken und positiven Eigenschaften lassen sich anhand der Persönlichkeitsanalyse herauskristallisieren sowie das berufliche Umfeld, welches für ihn passend wäre.

Es ist ein wenig vergleichbar mit einem Orchester. Wir kennen die Instrumente, wissen wie diese klingen, welche sich besonders gut anhören und welche weniger gut miteinander harmonieren. Jedoch kennt der Astrologe nicht das Stück welches gespielt wird. Hier benötigt er die entsprechenden Informationen des Betroffenen.

Über ein Kosmogramm kann man keinen Einblick in das Familienerbgut als solches erhalten. Auch die sozialen Verhältnisse, Rasse, sowie Religionszugehörigkeit liegen außerhalb der Aussagekraft eines Radix

Eine weitere Grenze liegt im prognostischen Bereich. Je selbständiger ein Mensch ist, je eigenverantwortlicher er handelt, desto weniger kann er konkret, ereignisprognostisch erfasst werden. Mitläufer-Naturen, werden eher kosmischen Qualitäten "ausgeliefert" sein als diejenigen, die bereit sind, selbst entscheidend und eigenverantwortlich ihr Leben im Fluss mit den kosmischen Kräften zu gestalten und sich nicht von Massenströmungen leiten lassen.

 

 

Das Horoskop als Lebensweg:

 

Wer es zu deuten weiß kann das Szenarium dieses dargestellten Menschenlebens erkennen. Die Planeten für die inneren oder äußeren Akteure, die Tierkreiszeichen für deren Kostüme und Eigenschaften, die Häuser nennen uns die Drehorte des Lebensfilmes und die Aspekte berichten von den Interaktionen, welche dann die Szenen ergeben…

 

 

Die Bedeutung der astrologischen Psychologie

Astropsychologische Vorbemerkungen

Die Entwicklung der Astrologie

Die Partnerschaft aus tiefenpsychologischer Sicht

Astrologische Deutung und Beratungsangebot

 

 

psychologie-parapsychologie.com